MENÜ

Etwa 50 Sehenswürdigkeiten kann man auf der Strecke bewundern. Unter anderem erwarten Sie auf 21,0975 km folgende Highlights:

 

Große Freiheit & Beatles-Platz (bei Kilometer 0,5)
Die wahrscheinlich bekannteste aller Seitenstraßen auf der Reeperbahn heißt Große Freiheit. Die Anfang des 17. Jahrhundert gegründete Straße genoss besondere wirtschaftliche und religiöse Freiheiten, woher sie – zusammen mit der Kleinen Freiheit – auch ihren Namen hat. Heute ist sie Sammelpunkt für zahlreiche Nachtclubs, Bars, Diskotheken und Musikclubs. Als Erinnerung zeugt heute noch der Beatles-Platz an der Einmündung in die Große Freiheit, welcher der Form einer Vinyl-Platte nachempfunden ist. Die Große Freiheit zählt zum meistbesuchten Flecken auf der Reeperbahn, allein zwölf Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Also haltet die Augen gleich nach dem Start offen!

Die Fischauktionshalle in Hamburg-Altona (bei Kilometer 5,5)
Die 1896 errichtete Halle diente dem Handel und der Versteigerung von angelagerten Fisch. Heute steht das Gebäude unter Denkmalschutz, repräsentiert es die hohe Bedeutung des Fischereigeschäfts in Hamburg und wird heute hauptsächlich für Veranstaltungen genutzt.

Nikolaifleet (bei Kilometer 8)
Wenn man schon durch die Hanse-Metropole läuft, dann möchte man auch den Hafen bewundern. Das Nikolaifleet in der Altstadt ist der Ort, womit alles im 12. Jahrhundert begann, die Geburtsstätte des Hamburger Hafen sozusagen. Der Begriff “Fleet” kommt aus dem Plattdeutschen und bedeutet so viel wie “fließen”. Ursprünglich dienten die Fleete als Entwässerungssystem und Transportwege, heute locken sie zahlreiche Touristen mit den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern und Speichergebäuden an. Die beste Sicht erhascht man vom Wasser aus, aber zu Fuß hat man sicherlich den besten Blick von der “Hohen Brücke” aus, über die wir – hach, was ein Zufall – auch laufen. Also, lenkt mal den Blick kurz nach Kilometer 8 ein Stück nach links und bewundert den historischen Ort, welcher Hamburgs Alt- von der Neustadt trennt.

Die Alsterwiesen (ab Kilometer 12)
Einer der beliebtesten Orte in Hamburg sind die Alsterwiesen. Egal, ob Ost- oder Westseite, bei schönem Wetter zieht kaum ein anderer Fleck in Hamburg die Einwohner und Gäste so an, wie die grünen Rasenflächen mit Blick auf die Alster. Wer rechtzeitig da ist, ergattert einen der begehrten weißen Liegestühle, der Rest entspannt auf mitgebrachten Decken. Das gesellige Beisammensein wird meist vom Grillen begleitet. Sollte es mal an der Eigenverpflegung scheitern, helfen die angrenzenden Gastronomiebetriebe aus. Aber auch bei Familien sind die Alsterwiesen ein beliebter Ausflugsort, stellen die weitreichenden Grünanlagen doch eine umfangreiche Spielfläche für Kind und Kegel dar. 
Ihr seht, die Alsterwiesen halten für Jeden etwas parat.

weitere News

© 2018 BMS Sportveranstaltungs GbR