fbpx
 MENÜ

Das war der hella hamburg halbmarathon digital

Mit über 12.000 Teilnehmern jährlich zählt der hella hamburg halbmarathon zu den größten Veranstaltungen seiner Art in Deutschland. In diesem Jahr deutete sogar alles auf einen neuen Teilnehmerrekord hin, doch dann kam Corona… Die Veranstaltung sollte aber nicht einfach ausfallen und auf das nächste Jahr verschoben werden.

Stattdessen wurde eine digitale Alternative geschaffen. Das Konzept war simpel: Statt Massenstart auf der Reeperbahn läuft jeder Teilnehmer seinen eigenen Halbmarathon – egal wo! Als zeitlicher Rahmen diente nur das ursprüngliche Datum der Veranstaltung. Laufzeit und Distanz wurden mithilfe einer eigens für die Veranstaltung entwickelten App gemessen, welche die Teilnehmer anschließend hochluden. Zusätzlich hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Impressionen ihres Laufs mithilfe von Fotos zu teilen. Die Teilnahme war kostenlos. Auf Wunsch konnten Zusatzleistungen wie Teilnehmer-Shirt, Medaille und physische Startnummer kostenpflichtig dazu gebucht werden … und es konnte gespendet werden. Die Spenden gingen an den langjährigen Charity-Partner der Veranstaltung, die Hamburger Elterninitiative rheumakranker Kinder e.V.. Bis zum vergangenen Sonntag kam hier eine Summe von mehr als 4.000 Euro zusammen.

Die Durchführung in der digitalen Form kann als voller Erfolg gewertet werden. Am vergangenen Sonntag nahmen über 4.600 Teilnehmer teil – gelaufen wurde weltweit. Die ersten Ergebnisse trafen bereits kurz nach Mitternacht ein. Eine australische Running Crew aus Sydney tauschte die Elbphilharmonie gegen das Opera House und verewigte sich gleich nach der Freischaltung des Ergebnisdienstes in den Listen. Viele Teilnehmer in hiesigen Gefilden suchten wegen der drohenden Hitze bzw. Schwüle die Flucht nach vorne und starteten gleich so früh wie möglich. Im Kontext einer 24-Stunden-Veranstaltung bedeutete dies einen Start um 0.00 Uhr. Die meisten entschieden sich für die Frühaufsteher-Variante, die ersten von Ihnen gingen bereits um 4.30 Uhr an die virtuelle Startlinie. Spätestens ab 8.00 Uhr begannen sich dann die Ergebnislisten rasch zu füllen und weitere Ergebnisse sowie Strecken-Impressionen wurden im Sekundentakt hochgeladen.

Allgemein schien die Sehnsucht nach einer richtigen Laufveranstaltung sehr groß gewesen zu sein. Ob Pasta-Party am Vorabend, Gruppenstarts mit Abstandshaltung, markierte Start- und Ziellinien, selbstorganisierte Wasserstellen, Musikbeschallung auf Rädern, eigene Cheering-Zones, inszenierte Zieleinläufe mit Banner und Medaillen-Übergabe – der Enthusiasmus der Teilnehmer kannte kaum Grenzen. Alles wurde unter einem vorher ausgelobten Hashtag in den sozialen Medien dokumentiert und geteilt.

Im nächsten Jahr soll dann alles wieder wie gewohnt stattfinden. Der 26. hella hamburg halbmarathon findet am Sonntag, den 27. Juni 2021. Die Anmeldung ist ab sofort wieder möglich.

Eine umfangreiche Fotogalerie vom digitalen Lauf befindet sich hier.

weitere News

© 2020 BMS Die Laufgesellschaft mbH